Interkulturelles Management

Der Studiengang Interkulturelles Management (IKM) richtet sich an Studieninteressierte, welche eine leitende Managementtätigkeit in einem interkulturellen Umfeld anstreben. In sieben Semestern Regelstudienzeit steht die Vermittlung von interkulturellen, betriebswirtschaftlichen und digitalen Kompetenzen im Mittelpunkt. Darüber hinaus haben die Studierenden die Möglichkeit neben Englisch eine weitere Fremdsprache auf hohem Niveau zu erlernen.

Die Vorlesungen finden am Campus Rothenburg als „Blended Learning“ statt, einem Mix aus Onlinestudium und Präsenzveranstaltungen. Dieses Format erlaubt den Studierenden eine erhöhte Flexibilität. Zusätzlich ist das Studium in Teilzeit neben dem Beruf oder der Familie möglich. Studiengangsleiterin ist Prof. Dr. Carolin Durst.

Interkulturelles Management am internationalen Campus Rothenburg ob der Tauber: Ein praxisnahes Studium mit regionalem Bezug für Menschen mit einem hohen Anspruch an Flexibilität. Es werden betriebswirtschaftliche Fragestellungen im interkulturellen Kontext bearbeitet. Weitere Inhalte sind Sprachen, digitale Kompetenzen sowie eine praxisnahe Vertiefung.

Es kann aus drei Schwerpunkten ausgewählt werden:

  • Gastronomie und Tourismus
  • Handel und Dienstleistung
  • Produktion und Handwerk

Das flexible BlendedLearningFormat, ein Mix aus Onlinestudium und Präsenzveranstaltungen, bietet besonders Menschen, die ein hohes Bedürfnis nach individueller Zeiteinteilung haben, die Möglichkeit, neben ihren Verpflichtungen zu studieren.
Der Studiengang wird in Voll- und Teilzeit angeboten. Im Teilzeitstudium bestimmen Sie Ihr Pensum selbst.

Das Studienzentrum Rothenburg ob der Tauber bietet seit dem Wintersemester 2016/17 den Bachelorstudiengang Interkulturelles Management an. Ein praxisnahes Studium mit regionalem Bezug für Menschen mit hohem Anspruch an Flexibilität. In den ersten Semestern stehen betriebswirtschaftliche Grundlagen, Business English sowie die Vermittlung interkultureller Kompetenzen im Zentrum Ihres Studiums. In den Modulen Tandem, Landeskunde und European Business erhalten Sie Einblick in andere Kulturräume, mit denen Sie sich anschließend im Rahmen der weiteren Fremdsprache intensiver befassen. Im weiteren Verlauf des Studiums vertiefen Sie Ihre betriebswirtschaftlichen, interkulturellen und sprachlichen Kenntnisse. Zusätzlich wird ein Schwerpunkt auf die Vermittlung digitaler Kompetenzen gesetzt. Durch die Wahl eines Schwerpunktes im fünften Semester können Sie Ihr Studium nach Ihren persönlichen Interessen gestalten. Das praktische Studiensemester bietet Ihnen die Möglichkeit, das erworbene Wissen in der Praxis anzuwenden. Die freie Wahl der allgemeinen Wahlpflichtfächer – passend zu Ihrem Studienschwerpunkt – gibt Ihnen zusätzlich die Möglichkeit Akzente in Ihrem Studium zu setzen.

In Vollzeit schließen Sie das Bachelorstudium in sieben Semestern ab. Die Dauer des Teilzeit-Bachelorstudiums richtet sich nach Ihrer individuellen Zeiteinteilung.

Nach erfolgreichem Abschluss der Bachelorarbeit wird Ihnen der international anerkannte akademische Grad Bachelor of Arts (B.A.) verliehen.

Hier finden Sie den aktuellen Studienablaufplan sowie das Modulhandbuch:

Studienablaufplan IKM_2019
1a_ikm Modulhandbuch 2019-11-20

Studieren Sie flexibel! Der Blended-Learning-Modus ermöglicht Ihnen eine höhere Flexibilität als ein Standardstudium. Am Campus Rothenburg nehmen Sie an etwa 15-20 Tagen pro Semester an Präsenzveranstaltungen und Übungen teil, nutzen die Beratungsangebote oder kommen einfach zum ungestörten Lernen vorbei – allein oder mit Ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen. Zwischen den Präsenzen können Sie sich Ihre Zeit zum größten Teil flexibel einteilen. Alle Kurse werden über die digitale Lernplattform der Hochschule Ansbach gesteuert und Sie haben jederzeit – auch über eine App – Zugriff auf Ihre Lerninhalte.

Die Vorteile von Präsenzveranstaltungen (sozialer Austausch, praktisches Üben) werden mit den Vorteilen eines Online-Studiums (individuelle Zeiteinteilung, Medienvielfalt) didaktisch sinnvoll verknüpft.

Der Studiengang Interkulturelles Management bietet modernste Methoden digitaler Hochschullehre für Menschen mit einem hohen Bedürfnis nach individueller Zeiteinteilung.

Mit den im Studiengang Interkulturelles Management erworbenen Kompetenzen sind Sie in der Lage, interkulturelle Situationen in Unternehmen mit der erforderlichen Sensibilität zu meistern. Mit der persönlichen Schwerpunktsetzung richten Sie sich dabei branchenspezifisch aus. Das umfangreiche Bearbeiten von Fallstudien anhand von realen Unternehmensfällen bereitet Sie auf Fragestellungen in der beruflichen Praxis vor. So sind Sie gut gerüstet für den Einstieg in Unternehmen, um Managementaufgaben oder eine leitende Tätigkeit zu übernehmen.

Studieren am neuen Campus Rothenburg bedeutet: Altes Gemäuer trifft auf modernste Technik. Die um das Jahr 1900 erbaute Schule mit zahlreichen Jugendstil-Elementen befindet sich gleich an der historischen Stadtmauer Rothenburgs. Das denkmalgeschützte Gebäude erhielt ein modernes Innenleben. So gibt es neben den Seminarräumen – die auch Live-Übertragungen zu anderen Hochschulen ermöglichen – inspirierende Lern- und Kreativräume, eine kleine Bibliothek, Multimediaräume, Academic Dining und ein Auditorium mit Key-Note Stage. Dies schafft einen unverwechselbaren Campus-Flair mitten in Rothenburg.

Neben der malerischen Altstadt bietet Rothenburg vor allem jungen Menschen einen hohen Freizeitwert: Aufgrund der internationalen Beliebtheit ist Rothenburg interkulturell geprägt, besitzt eine lebendige Kneipenszene mit vielen köstlichen Bier- und Weinspezialitäten aus der Region und ist Austragungsort einer Vielzahl interessanter kultureller Veranstaltungen wie dem Taubertal Open-Air-Festival, den Reichsstadttagen oder dem Weihnachtsmarkt. Rothenburg liegt im Naturpark Frankenhöhe in einer zauberhaften Landschaft mit kleinen Bächen, fränkischen Dörfern, alten Mühlen und malerischen Tälern, die zu Fuß, auf dem Rad oder im Kanu entdeckt werden wollen.

Neben dem Tourismussektor gibt es zahlreiche mittelständische Unternehmen in den Bereichen Handel, Dienstleistung, Industrie und Handwerk – darunter einige Marktführer in den Bereichen Maschinenbau, Elektrotechnik, Smart Home und Projektberatung.

Sie können im Studiengang Interkulturelles Management sowohl zum Sommersemester als auch im Wintersemester starten. Wie für alle Studiengänge ist auch für diesen Bachelorstudiengang eine rechtzeitige Bewerbung über das Online-Bewerberportal erforderlich. Bitte beachten Sie, dass die regulären Fristen Ausschlussfristen sind. Ihre Bewerbung muss daher spätestens mit Ablauf des letzten Tages der jeweiligen Frist bei uns eingegangen sein. Alle Informationen zur Bewerbung finden Sie unter diesem Link: https://www.hs-ansbach.de/service/fuer-studieninteressierte/.

Der Studiengang Interkulturelles Management Teilzeit und Vollzeit ist zulassungsbeschränkt. Für zulassungsbeschränkte Studiengänge nimmt die Hochschule Ansbach am Dialogorientierten Serviceverfahren (DoSV) teil. Dieses Verfahren unterstützt uns bei unseren Zulassungsprozessen und trägt zur Vermeidung freibleibender Studienplätze bei.

Für eine reibungslose Bewerbung lesen Sie bitte sorgfältig die Agenda DoSV und halten Sie sich an den vorgegebenen Ablauf.

Für Bewerber an bayerischen Fachhochschulen gilt das Bayerische Hochschulgesetz (BayHSchG) und die Verordnung über die Hochschulzulassung an den staatlichen Hochschulen in Bayern (HZV).

Darüber hinaus gibt es keine weiteren Zulassungsvoraussetzungen.

Die empfohlenen Voraussetzungen für die Sprachmodule (B2 für Business English und A1 für die weitere Fremdsprache) können gegebenenfalls flexibel während der ersten Semester nachgeholt werden. Dazu bietet das Sprachenzentrum (Link zum Sprachenzentrum: www.hs-ansbach.de/weiterbildung/sprachenzentrum/ ) der Hochschule Ansbach Beratung sowie ein breites Angebot an Sprachkursen an.

Studieren in Rothenburg – klar! Aber wohnen in Rothenburg? – auch kein Problem!

Wir suchen für euch immer wieder einige aktuelle, kostengünstige Unterkunftsangebote in Rothenburg und der nächsten Umgebung heraus:

1-Zimmer-Wohnung in Rothenburg

2-Zimmer-Wohnung in Geslau-Lauterbach

2-Zimmer-Wohnung in Geslau-Lauterbach

Ferienwohnung in Gebsattel

3-Zimmer Dachgeschosswohnung

Als Mutter eines 2-jährigen Kindes, stellt ein Studium für mich eine besondere Herausforderung dar. Der Studiengang Interkulturelles Management bietet mir durch das Blended Learning-Format ein hohes Maß an Flexibilität, sodass sich Mutter- und Studentenalltag sehr gut kombinieren lassen.

Kristina Hechler, Studentin Interkulturelles Management

Ich habe jetzt mein erstes Semester gerade hinter mir und schreibe nun meine ersten Klausuren. Ich studiere hier, weil ich immer nach einer Vielfalt suchte, die ich hier gefunden habe. Ich wollte was Logisches mit dem BWL und eben auch diesen Kulturaspekt und die Begegnung mit Menschen.

Wiebke Lösken, Studentin Interkulturelles Management

Ich studiere IKM im dritten Semester und ich habe mich für den Studiengang entschieden, weil mir die Mischung aus Präsenzkursen und Home Office gut gefällt. Außerdem mag ich das Blended Learning Format und die interkulturellen Aspekte.

Wolfgang Paulus, Student Interkulturelles Management

Ich studiere IKM an der Hochschule Ansbach am Campus Rothenburg. Ich bin momentan im zweiten Semester und mir gefällt der Studiengang, weil man viele Freiheiten hat, weil man sehr flexibel arbeiten kann und auch von den Modulen her sehr frei ist und seine eigenen Schwerpunkte setzen kann.

Lara Schneider, Studentin Interkulturelles Management

News und Beiträge rund um das Studium

Wenn Studierende kreativ sein dürfen

13. Juli 2020|

Artikel in der Fränkischen Landeszeitung. Dass Studierende im Studiengang Interkulturelles Management am Campus Rothenburg nicht nur kreativ sein dürfen, sondern das auch explizit erwünscht ist und gefördert wird, konnten die Digital Marketing Heroes im [...]

Trotz leerer Räume wird gelehrt!

18. Juni 2020|

Vorlesungen in Zeiten von Corona Herr Volker Raab von der Fränkischen Landeszeitung besuchte uns am Campus Rothenburg und erhielt im Gespräch mit Campusleiterin Prof. Dr. Carolin Durst Eindrücke unseres Corona-Krisenmanagements. Die gesamte Lehre wurde [...]

Meet & Greet

4. Juni 2020|

Von Studierenden für (zukünftige) Studierende Abiturient*innen in ganz Deutschland befinden sich gerade mitten in der Abiturprüfungszeit und werden bald vor die Entscheidung gestellt, welchen Weg sie nach dem Abschluss des Gymnasiums einschlagen werden. Daher [...]

Erfahrungsbericht: Studium und Corona

18. Mai 2020|

Ein ganz normaler Tag für eine*n Studierende*n am Campus Rothenburg während der Präsenzphase: Der Wecker klingelt gegen sechs Uhr, man bereitet sich etwas zu essen vor und macht sich fertig, bis man sich dann [...]